Sicherheit Hochseilgarten | Taser Alm
  

Express-Anfrage


Wetterstation
Webcam
Italiano  |  English

    Die Sicherheit

    Die Sicherheit unseres Hochseilgartens auf der Taser Alm Die gesamte Anlage wurde von zwei IVBV - UIAGM, international anerkannten Bergführern geplant und gebaut. Dabei wurden Sicherheitsdetails und Erfahrungswerte aus bestehenden Anlagen, vor alledem in Kanada, miteingeflochten. Die verwendeten Materialien sind allesamt überdimensioniert. So kann das 12 mm Sicherungsstahlseil eine Haltekraft von 10 Tonnen aufweisen, während die tragenden Seile der Hängebrücke 17 Tonnen Bruchlast haben.

    Beim Bau der Anlage wurde sehr auf die Umwelt bzw. Natur geachtet: Kein Baum, der mit einer Plattform versehen ist oder als Ankerpunkt für ein Hindernis dient, wurde angebohrt oder verschraubt. Zudem sind sie so konzipiert, dass sie mit dem Baumumfang „mitwachsen“ können. Selbst die Verankerungselemente der Hängebrücke sind beweglich (sie bestehen aus Rundlingen mit einem Durchmesser von fast 30 cm) und können demzufolge auch bei starker Windaktivität nicht ungünstig belastet werden.

    Die gesamte Anlage wurde von einem technischen Begutachter abgezeichnet und wird einmal jährlich einer Generalrevision unterzogen. Der Besucher des Seilgartens wird von einen international anerkannten Bergführer oder einem speziell ausgebildeten Hochseilgartenführer begleitet. 

    Smart Belay

    Smart Belay - Die Revolution im Selbstsicherungsbereich! Nach wie vor bergen Seilgärten mit herkömmlichen Selbstsicherungen das Risiko, dass sich Besucher versehentlich komplett aus dem Sicherheitssystem ausklinken. EDELRID stellt den Hochseilgartenbetreibern mit dem revolutionären Smart Belay – einem System miteinander kommunizierender Rollenkarabiner – eine neue Sicherheitsstufe zur Verfügung. Ist der eine Karabiner offen, so erkennt der andere Karabiner das, und blockiert bei produktgerechter Anwendung den Öffnungsmechanismus so lange, bis der erste Karabiner wieder auf dem Sicherheitsseil eingehängt und verriegelt ist. Erst dann kann bei ordnungsgemäßer Anwendung der andere Karabiner umgehängt werden. Ein versehentliches Komplettaushängen ist bei ordnungsgemäßem Gebrauch praktisch nicht möglich. Der Vorteil: mehr Sicherheit für die Besucher, weniger Risiko für die Betreiber. Die Rollen im Karabiner sorgen zudem für ein verschleißarmes Mitführen des Selbstsicherungssystems und ersetzen sog. Doppelrollen. Die herausragende Ergonomie des Smart Belays erlaubt auch Kinderhänden eine einfache Bedienung. Das Smart Belay mit Bandfalldämpfer (nach EN355; 6 KN) kann in der Regel das Höhensicherungsgerät ersetzen. Für dieses revolutionäre Konzept im Selbstsicherungsbereich wurde das Smart Belay als innovatives Produkt 2008 mit dem OutDoor Industry Award ausgezeichnet.


    OK
    MORE INFO